Was für mich als Mensch und Künstler von wahrer Bedeutung ist:

<< Es gibt keine Zufälle! Alles kommt auf uns zu ! >>

Das Leben an sich und ganz besonders auch das Schaffen von Kunst ist für mich der Eintritt in eine magische Welt, voller Überraschungen und Geheimnisse, die nur darauf wartet entdeckt zu werden. In der jetzigen Fotografie kann relativ leicht so ein Zugang in diese zauberhafte und geheimnisvolle Welt geschehen, voll von Mythen und Phantasie.

Mit dem Schritt ins "Unsichtbare" zeigt sich uns eine zauberhafte Welt, voll von der Schöhnheit und der Weisheit des gesamten Universums. Unglaublich Großartiges und Schönes bekommt man direkt vor der eigenen Haustüre zu Gesicht, wenn man bereit ist sich dieser Welt zu nähern. Dann lässt sie uns manchmal sogar an ihrer großen Weisheit teilhaben.

In der Malerei stehen für mich Farben und Formen im Vordergrund. Ihre Ausdruckskraft verstärkt häufig meine eingefloßenen Emotionen oder bringt sie erst zum Ausdruck. Deshalb male ich überwiegend spontan, ohne vorherige Überlegung. Dabei leiten mich oft die starken Gefühle des Augenblicks, die sich im Prozess des Schaffens zeigen und ausdrücken wollen. 

 

In der Kunst generell darf und sollte man alle Regeln in Frage stellen. Ganz besonders die, die in der Welt der Kunst selbst vorherrschen. Auch aus diesem Grund lasse ich mir jede Freiheit bei der Entstehung und Ausführung meiner Werke.

Bei Skulpturen, und Fotographien handle ich ebenfalls meist aus dem Moment heraus. Doch auch hier mache ich hin und wieder Ausnahmen. Insbesondere dann, wenn ich von dessen Ausführung geträumt habe oder es mich sehr beschäftigt. Leidenschaft und Passion sind es, die mich als Mensch und Künstler weitermachen lassen.

 

Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.

 

Kunst bedeutet für mich die ganze Vielfalt des Lebens zu erkennen, denn Ideen dafür finden sich  überall. Für mich liegt ganz besonders in den uns nahe liegenden Dingen das allergrößte Potential für eine aufmerksame Sichtweise. 

Emotionen und Ausdruckskraft kommen für mich deutlich vor einer perfekten Ausführung. 

Emotion vor Perfektion. Mir kommt es ganz besonders darauf an die Gefühle der Betrachter zu erreichen. Vielleicht sogar ähnliche, die mich bewegten, als ich das Kunstwerk schuf. Aber auch jedes andere Gefühl des Betrachters ist absolut richtig und gibt dem Betrachter Auskunft über sich selbst. 

Beim Betrachten eines Kunstwerks sollte das Begreifen in erster Linie über die dabei empfundenen Emotionen erfolgen. Ein rein verstandesmäßiges Herangehen, kann nur einen Teil erfassen. Unsere wahren Gefühle führen uns deutlich näher an das Wesentliche, als all unsere Bildung und unser rationales Denken. 

 

Die Gefühle sind das wahre Tor zu unserer Seele.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Detlef Gerhardt